Herbstsession: Differenzbereinigung CO2-Gesetz

AEROSUISSE warnt vor dem Verlust des Schweizer Einflusses am binationalen Landesflughafen Basel-Mulhouse. 

Wird die Flugticketabgabe ohne vorgängige Vereinbarung zur Höhe der Umweltabgabe im französischen Sektor eingeführt, werden Airlines,  die heute auf dem Flughafen Basel-Mulhouse mit Schweizer Verkehrsrechten operieren, künftig unter französischen Verkehrsrechten fliegen, um die Schweizer Flugticketabgabe zu umgehen. Das schwächt die Position und den Einfluss der Schweiz an diesem Flughafen in den Bereichen Umwelt und Steuern.

Positionspapier der AEROSUISSE

Zurück