Genève Aéroport: mehr Passagiere – weniger Flüge

Das Passagierwachstum ist seit Anfang 2018 begrenzt aber konstant. 

Trotzdem nimmt parallel dazu die Zahl der Flugbewegungen deutlich ab, was den Anwohnern entsprechend weniger Fluglärm beschert. Der Bundesrat wird in diesem Zusammenhang nächstens das SIL-Objektblatt für den Flughafen Genf genehmigen.

Somit wird Genève Aéroport seine Richtplanung für eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur umsetzen und gleichzeitig seine Investitionen in eine nachhaltige Entwicklung fortsetzen können. Ebenfalls plant Genève Aéroport passende Mittel im Bereich Planung und Management einzusetzen, um der Verkehrsentwicklung in der Luftfahrt und der chronischen Überlastung des europäischen Luftraums Rechnung zu tragen und um deren Auswirkungen auf den Flughafenbetrieb, die Bevölkerung und die Umwelt so gut als möglich in Grenzen zu halten.

Zurück