Flugticket- und Allgemeine Abgabe Luftfahrt

Fehlkonstruktionen ohne Reduktion der CO2-Emissionen in der Luftfahrt

Die Erfahrungen mit nationalen Flugticketabgaben zeigen, dass solche Alleingänge die CO2-Emissionen der Luftfahrt nicht senken.

Die Hebel, um den Luftverkehr besser mit dem Klimaschutz in Einklang zu bringen, sind Investitionen in technische Innovationen. Vor diesem Hintergrund fordert die Aerosuisse, dass im Falle einer Einführung der Flugticketabgabe für die Einnahmen aus der Abgabe eine Zweckbindung erfolgt, so dass die Gelder wieder in die Luftfahrtbranche zurückfliessen für Massnahmen zur effektiven Senkung des CO2-Ausstosses des Luftverkehrs.

Medienmitteilung der Aerosuisse vom 11.02.2020

Zurück