RUAG Space: Aus dem 3D-Drucker in den Weltraum

Das Schweizer Raumfahrtunternehmen RUAG Space will schon bald Satelliten mit Bauteilen ausrüsten, die aus einem 3D-Drucker kommen. Das soll Gewichts- und Kostenvorteile bringen.

Im 3D-Drucker hergestellte Antennenhalterung für einen Sentinel-1-Satelliten

In einem Pilotprojekt haben die Spezialisten der RUAG Space eine Halterung für die Antenne eines Erdbeobachtungssatelliten gebaut. Zusammen mit der Firma Altair hat RUAG Space diese Halterung komplett neu entwickelt, um sie für die Herstellung im 3D-Druck zu opimieren.

Lesen Sie die Medienmitteilung von RUAG Space vom 27.10.2014

Zurück